Furore-Verlag Renate Matthei e.Kfr.

Kontaktdaten

  • Naumburger Str. 40
  • 34127 Kassel
  • Deutschland

Diese Präsentation ist auch in folgenden Sprachen verfügbar

Ansprechpartner

Bitte melden Sie sich an, um die Kontaktdaten des Benutzers zu sehen.

Über uns

Direkt zu Leistungsspektrum

Ein Verlag macht Furore – 30 Jahre Furore Verlag


Es war eine Sensation: Die Kasseler Betriebswirtin Renate Matthei gründete im September 1986 einen Musikverlag, der im Programm ausschließlich Noten und Bücher von und über Komponistinnen aus allen Jahrhunderten haben sollte. Ihre ehrgeizige Firmengründung war überaus erfolgreich: Im Jahr 2016 wird der Furore Verlag 30 Jahre alt. Er ist nach wie vor weltweit der einzige Musikverlag, der exklusiv Noten und Bücher von und über Komponistinnen im Programm hat. Mit ihrer Verlagstätigkeit hat Renate Matthei das oft übersehene weibliche Musikschaffen einer breiteren Öffentlichkeit und für wissenschaftliche Erforschung zugänglich gemacht. Dafür und für ihren Einsatz für die Komponistinnen weltweit hat sie am 8. März 2015 den Hauptpreis (15.000 Euro) des Soroptimist Deutschland Preises im Historischen Reichssaal des Alten Rathauses in Regensburg überreicht bekommen. 2012 wurde Renate außerdem mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Bundespräsident Joachim Gauck hat ihr den Verdienstorden anlässlich des Tags der Deutschen Einheit in Berlin persönlich überreicht.

Fünf Mal erhielt der Furore Verlag für ausgewählte Notenausgaben bereits den Deutschen Musikeditionspreis „Best Edition”: 2015 für die zweibändige Notenedition „Mund auf statt Klappe zu“ mit Liedern der internationalen Frauenbewegung, die vom Luxemburger Archiv CID | Fraen an Gender herausgegeben wurde. „Die beiden Bände zeigen sehr anschaulich, dass auch die Geschichte der Frauenbewegung durch zahlreiche Lieder begleitet wurde, die die Forderungen nach Gleichberechtigung, politischer und gesellschaftlicher Teilhabe musikalisch unterlegten und lauthals zum Ausdruck brachten“, so die Jury. Des Weiteren wurden prämiert: 2010 die Edition „Ausgewählte Lieder” von Josephine Lang, 2006 die Edition „25 plus piano solo”, eine festliche Jubiläumsedition, 2002 die Faksimile-Edition „Das Jahr” von Fanny Hensel, geb. Mendelssohn und 1996 die Edition „Ton-Zeichen” der Darmstädter Komponistin Barbara Heller.


Weitere Projekte des Furore Verlages zur Unterstützung von Komponistinnen sind:

1. Der Internationale Wettbewerb für Komponistinnen, den die Hochschule für Musik Nürnberg in Verbindung mit dem Furore Verlag und der Mariann-Steegmann-Stiftung bereits zwei Mal ausgeschrieben hat.

2. Der PEREDUR-Wettbewerb für Studierende der Musikakademie Kassel, der 2015 zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Furore Verlag durchgeführt wurde.

 

Leistungsspektrum

Direkt zu Unsere Produkte

Im Furore Verlag erschienen bislang mehr als 1.500 Werke von etwa 170 musikschaffenden Frauen aus Europa, Amerika, Asien und Australien. Die Zeitspanne der Entstehung dieser Musik reicht vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Das 30-jährige Jubiläum nimmt der Verlag zum Anlass, um unter dem Motto „30 Jahre Furore Verlag – 30 Streichquartette” Werke von Komponistinnen verschiedener Epochen vorzustellen. Die bedeutendste Gattung der Kammermusik, die sich im zweiten Drittel des 18. Jahrhunderts entwickelte, ist bis heute sehr beliebt. Komponistinnen des 18. bis 21. Jahrhunderts haben variantenreiche Werke dieser Gattung in einer großen stilistischen Vielfalt dieser Gattung geschrieben, die der Furore Verlag mit diesem Projekt besonders würdigt und bekannt machen möchte.


Bei seiner Gründung sorgte der Verlag für viel Furore in der Musikwelt, denn bis dato war es ein gängiges Vorurteil, dass Frauen nicht komponieren könnten. „Wenn sie komponieren könnten, wären sie ja verlegt worden. Und da sie nicht verlegt worden sind, können sie auch nicht komponieren”, so der damalige Konsens. Diese Behauptung hat der Verlag mit seiner Arbeit in den vergangenen 30 Jahren überzeugend widerlegt. Von Anfang an kamen die Autorinnen und HerausgeberInnen aus der ganzen Welt und der Furore Verlag präsentierte seine Produkte ebenfalls international auf Messen und Kongressen.

Die bekannteste Komponistin im Furore Verlag ist Fanny Hensel, die Schwester Felix Mendelssohn Bartholdys. Mehr als 150 Werke der bedeutendsten Komponistin der deutschen Romantik hat Furore erstmalig veröffentlicht: Lieder, große Chor- und Orchesterwerke, Klavier- und Kammermusik; darunter auch die Publikation des großen und vielfach rezipierten Klavierzyklus „Das Jahr” als vierfarbiges Faksimile und als moderne Notenedition.

Erstveröffentlichungen sind Schwerpunkt im Verlagsprogramm: Anna Amalias Oper „Erwin und Elmire”, Wilhelmine von Bayreuths Cembalokonzert, die 5. Sinfonie von Emilie Mayer, Kammermusik von Louise Farrenc und Mel Bonis, um nur Beispiele zu nennen.

Exklusiv bei Furore ist neben der chinesisch-kanadischen Komponistin Hope Lee und der gebürtigen Londonerin Prof. Vivienne Olive auch die französische Komponistin Florentine Mulsant, die in Dakar, Senegal, geboren wurde. Die Professorin für Musiktheorie an der Universität Paris

IV-Sorbonne lebt in Paris.

Weitere Informationen zur Verlagshistorie stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung.

Produkt

Hensel, Fanny geb. Mendelssohn: Wo kommst du her?. Liederband Fanny Hensel

Wo kommst du her? Ausgewählte Lieder für Singstimme und Klavier Erstveröffentlichungen ...

Furore-Verlag Renate Matthei e.Kfr. Naumburger Str. 40 34127 Kassel Deutschland +49 561/50049311 info@furore-verlag.de

Aussteller auf der folgenden Messe

Musikmesse 2016

07.04.2016 - 10.04.2016 Halle: 8.0 Stand: F 31