Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM) der TU Dresden

Kontaktdaten

  • Hohe Str. 6
  • 01069 Dresden
  • Deutschland

Diese Präsentation ist auch in folgenden Sprachen verfügbar

Ansprechpartner

Bitte melden Sie sich an, um die Kontaktdaten des Benutzers zu sehen.

Über uns

Direkt zu Leistungsspektrum

Die Forschungsaktivitäten am ITM sind auf die Bereiche Maschinen-, Technologie- und Produktentwicklungen (Faserverbundwerkstoffe, Bautextilien, Bio- und Medizintextilien, Textilien für Sensornetzwerke/Funktionstextilien, konfektionierte Produkte/Preforming) fokussiert und beinhalten u. a. die Verarbeitung von faserbasierten High-Tech Werkstoffen insb. von Carbon-, Glas-, Aramid-, Stahl- und Keramikfasern nach unterschiedlichen Verarbeitungstechnologien sowie die funktionsintegrierte Entwicklung von textilen Halbzeugen und Textilprodukten. Ergänzt werden die Forschungsaktivitäten durch die Modellierung und Simulation von Strukturen und Prozessen entlang der gesamten textilen Kette.


Das ITM verfügt über eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur mit modernster Maschinentechnik und Geräten. Neben hochleistungsfähigen Textilmaschinen, z. B. Multiaxial-Nähwirk-, Jacquardweb-, Mehrlagenstrick-, TFP- und Flechttechnik, bieten beispielsweise die Einrichtung eines RTM-Labors sowie die Installation einer Vakuuminjektionsanlage für FVW-Platten, einer Thermopresse für FVK-Anwendungen und einer Biaxial-Zugprüfmaschine für Textilien und Kunststoffe neue Möglichkeiten, die Forschungsarbeiten im Bereich der Verarbeitung von Hochleistungsfaserstoffen für die Entwicklung von Technischen Textilien für vielfältige Anwendungen auf höchstem Niveau durchzuführen.


Mittels der am ITM installierten Webtechnik werden beispielsweise 2D und 3D gewebte Halbzeuge für verschiedenste Leichtbauanwendungen (Near Net Shape Gewebestrukturen) entwickelt und gefertigt. Dazu gehören u. a. ebene und gekrümmte Bauteile mit integrierten Rippen für die Steigerung der Biegesteifigkeit sowie Profile und anforderungsgerechte Knotenverbindungselemente. Damit wird die Basis für automatisierte Fertigungsprozesse in High-Tech-Anwendungen geschaffen.


Darüber hinaus lassen sich mit einer multifunktionalen Beschichtungsanlage mit integrierter Plasmaanlage maßgeschneiderte Grenzschichten und neue Produkte  erzielen. Weiterhin verfügt das ITM über eine Labornassspinnanlage zur Entwicklung und Herstellung von neuartigen hochfunktionellen Faserstoffen, beispielsweise für Bio-, Medizin- und Hochleistungstextilien.


Somit verfügt das ITM über alle Maschinentechniken entlang der textilen Prozesskette von der Filamenterspinnung über die verschiedensten Garnbildungstechniken, neuartige 2D und 3D textile Konstruktionen, Ausrüstungstechniken bis hin Konfektionierungstechniken für verschiedenste Hightech-Anwendungen.

Leistungsspektrum

Direkt zu Unsere Produkte

Die Forschungsaktivitäten am ITM sind auf folgende Bereiche fokussiert:


Maschinenentwicklung

     

  • Auslegung und Konstruktion von Maschinen für die Textil- und Konfektionstechnik

  • Steuerungs- und Antriebstechnik

  • Mess- und Prüftechnik

  •  

Technologieentwicklung

     

  • Faser- und Fadenbildungstechniken

  • 2D- und 3D-Flächenbildungstechniken

  • Ausrüstung und Funktionalisierung von Textilien

  • Konfektionstechniken

  •  

Produktentwicklung

     

  • Textilien für Faserverbundwerkstoffe (Thermoplast, Duroplast, Elastomer)

  • Mischverbunde (Textil/Kunststoff/Metall)

  • Bau- und Holztextilien

  • Bio- und Medizintextilien

  • Funktionstextilien und Sensornetzwerke

  • Schutztextilien

  • Konfektionierte Produkte

  •  

Simulation und Materialmodellierung

     

  • Modellierung textiler Strukturen

  • Analyse von Verarbeitungsprozessen

  • Vorhersage funktionaler Eigenschaften

  •  


Über die öffentlich geförderten Projekte hinaus werden am ITM vielfältige bilaterale Forschungsprojekte durchgeführt, die unmittelbar von der Industrie finanziert werden und deren Ergebnisse in der Regel Vertraulichkeitsvereinbarungen unterliegen. Die Themenstellungen dieser Projekte decken die gesamte Prozesskette der Textil- und Konfektionstechnik am ITM ab, wie etwa:

     

  • textile Verfahrensentwicklung und maschinenbautechnische Umsetzung in Prototypen,

  • maschinenbautechnische Lösungen für Technische Textilien, insbesondere Verstärkungstextilien für den Leichtbau und die Betonbewehrung, Medizintextilien, Mobiltextilien sowie Schutztextilien

  • Prozessinnovation und neue Maschinenkonzepte sowie mechatronische Lösungen für Textil- und Konfektionsmaschinen,

  • Auslegung von Textil- und Konfektionsmaschinen sowie Modellierung und Simulation von Prozessen,

  • experimentelle Maschinenuntersuchungen und Entwicklung von anwendungsspezifischen Sensoren und Messsystemen,

  • Modellierung und Simulation von Textilhalbzeugen und Textilprodukten,

  • Entwicklung, Fertigung und Prüfung von unikalen Textilprodukten (Prototypen & Kleinserien),

  • Durchführung von Trend- und Machbarkeitsanalysen,

  • CAE-Lehrgänge für Anwendungen in der Textil- und Konfektionstechnik und

  • Anfertigung von Gutachten.

  •  

Produkt

Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM) der TU Dresden Hohe Str. 6 01069 Dresden Deutschland +49 351/46339-300 i.textilmaschinen@tu-dresden.de

Aussteller auf den folgenden Messen

Techtextil 2015

04.05.2015 - 07.05.2015 Halle: 3.0 Stand: G 43

Texprocess 2015

04.05.2015 - 07.05.2015 Halle: 5.0 Stand: B 19A