Wiener Urtext Edition GesmbH & Co. KG

Kontaktdaten

  • Forsthausgasse 9
  • 1200 Wien
  • Österreich

Diese Präsentation ist auch in folgenden Sprachen verfügbar

Ansprechpartner

Bitte melden Sie sich an, um die Kontaktdaten des Benutzers zu sehen.

Über uns

Direkt zu Leistungsspektrum

Seit ihrer Gründung im Jahre 1972 hat sich die Wiener Urtext Edition mit ihren hervorragend recherchierten und edierten Ausgaben als zukunftsweisender Verlag für wissenschaftlich fundierte, aufführungspraktisch informative und praxisgerechte Urtextausgaben etabliert.


Von Musikern, Pädagogen, Wissenschaftlern und Musikliebhabern gleichermaßen geschätzt, genießt die Wiener Urtext Edition den Status als Garant für einen zuverlässigen Urtext in praxisgerecht eingerichteten Ausgaben mit gut lesbarem Notenbild, erprobten Wendestellen, augenfreundlichem Notenpapier und hochwertiger Verarbeitung. Das Repertoire erstreckt sich vom Barock bis hinein ins 20. Jahrhundert.


Dass sich der ursprüngliche Klavierschwerpunkt im Laufe der Zeit auch hin zur Bläser- und Streicherliteratur geöffnet hat, stellt nicht nur eine Bereicherung des Verlagsprogramms dar, sondern auch ein Eingehen auf den zunehmenden Kundenwunsch nach zuverlässigen Urtext-Ausgaben jenseits der Grenzen des Klavierrepertoires. So gehören Debussys Syrinx oder Reineckes Undine-Sonate inzwischen ebenso zum Wiener-Urtext-Katalog wie Bachs Violoncello-Suiten oder Schumanns Violinsonaten.


Immer wieder erschließen Ausgaben der Wiener Urtext Edition auch interessante Bereiche abseits ausgetretener Pfade des Standardrepertoires, so etwa Franz Xaver Richters Sonaten für Flöte, Cembalo (Klavier) und Violoncello ad libitum, die Sonaten für Violoncello und Klavier von Carl Reinecke oder die Orgelwerke Carl Philipp Emanuel Bachs.


Manche Neuentdeckung zu bereits bekanntem Repertoire wurde in Ausgaben der Wiener Urtext Edition erstmals für die Praxis bereitgestellt, so etwa die sog. Bozner Sonate von Joseph Haydn oder das Albumblatt Ahnung von Robert Schumann oder die drei Fassungen des Adagio aus Mozarts Klaviersonate in c-Moll KV 457.


Neben der Repertoire-Erschließung ist der pädagogische Gedanke der Heranführung junger Musiker an das authentische Musizieren ein großes Anliegen des Verlages. Genau hier setzt die neue Urtext Primo Reihe an. Mit leichter Literatur, versehen mit Spiel- und Übetipps, bildet sie eine Brücke zwischen einer Klavierschule und dem Einstieg ins Literaturspiel.

Leistungsspektrum

Direkt zu Unsere Produkte

     

  • Zuverlässiger, an den Quellen überprüfter Notentext, der die Intentionen des Komponisten so authentisch wie möglich wiedergibt

  • Angabe aufführungspraktisch bedeutender Textvarianten in Fußnoten unmittelbar auf der Notenseite

  • Kritische Anmerkungen zum Notentext auf dem aktuellsten Stand der Forschung

  • Informatives Vorwort zur Geschichte der Werke und ihrer Überlieferung

  • Historisch informierte Interpretationshinweise

  • Sparsame Fingersätze und Applikaturen für die Spielpraxis

  • Klar gedrucktes, gut lesbares Notenbild auf angenehm kontrastierendem Notenpapier

  • Praxisgerechte Seitenaufteilung mit erprobten Wendestellen

  • Hochwertige Bindung zum leichten Aufschlagen und Umblättern

  • Umweltverträglich gedruckt mit Ökostrom

  •  

Produkt

UT 50416 Georg Philipp Telemann – Sonate für Flöte und Basso continuo

Wiener Urtext Edition Telemanns Sonate (Solo) für Traversflöte und Basso continuo entstammt der...

Wiener Urtext Edition GesmbH & Co. KG Forsthausgasse 9 1200 Wien Österreich +43 1 33723 0 reutter@wiener-urtext.com

Aussteller auf der folgenden Messe

Musikmesse 2017

05.04.2017 - 08.04.2017 Halle: 8.0 Stand: C 50