Streichhölzer

Das branchen- und veranstaltungsübergreifende Business-Matching-Portal productpilot.com hilft gewerblichen Kunden jederzeit den richtigen Ansprechpartner zu finden. Das Portal ist ganzjährig weltweit verfügbar und wird in mehreren Sprachen angeboten. Dadurch erschließen sich für Business-Kunden ganz neue Möglichkeiten für Geschäftsverbindungen.

Zum umfangreichen Feld der im Zentrum solcher Verbindungen stehenden Produkte auf productpilot.com zählen zum Beispiel auch Streichhölzer, die in jedem Privathaushalt, in Büros und Geschäftsräumen sowie in der Gastronomie zum Einsatz kommen. Die Hölzchen dienen zum Anzünden von Zigaretten, Kerzen, Kaminholz und vielem mehr. Streichholzhändler bieten Zündhölzer mit unterschiedlichen Längen an.

Streichhölzer bestehen aus einem länglichen Hölzchen sowie einem Zündkopf, der durch Reibung ein Feuer entfacht und das Hölzchen zum Brennen bringt. Obwohl mit Schwefel getränkte Kiefernhölzchen bereits im 6. Jahrhundert in China Verwendung fanden, wurde das moderne Streichhölzchen erst 1826 durch den englischen Apotheker John Walker erfunden. Später kamen Sicherheitsstreichhölzer, wie sie heute noch von den Streichholzherstellern gefertigt werden, zum Einsatz. Diese lassen sich nur an bestimmten Reibeflächen entzünden, sodass eine Selbstentzündung vermieden wird.

Der Zündkopf eines Streichholzes enthält Schwefel oder Antimonsulfid, Kaliumchlorat sowie weitere Zusätze in Form von Leim, Paraffin oder Farbstoff. Die Reibefläche zum Entfachen des Feuers besteht aus Glaspulver und rotem Phosphor. Wird der Zündkopf über die Reibfläche gestreift, bleibt Phosphor haften. Der rote Phosphor und das Chlorat reagieren miteinander und sorgen für die Entflammung des Hölzchens. Als Schutz bieten Hersteller das Streichholz mit Schachtel oder entsprechendem Briefchen an.

Streichholzbriefchen verfügen über eine Reibefläche zum Anzünden sowie einen Deckel, der über die Hölzchen geklappt wird. Die einzelnen Streichhölzer werden bei Bedarf abgebrochen und an der Reibefläche entzündet. Streichholzschachteln hingegen bestehen aus einer Hülse mit entsprechender Reibefläche sowie einer Lade zum Herausschieben. Sowohl die Briefchen als auch die Schachteln sind in der Regel aus Pappe gefertigt und lassen sich sehr gut mit einem Logo bedrucken. Auf productpilot.com können Business-Kunden mit Streichholzhändlern und Herstellern Kontakt aufnehmen und sich beraten lassen.

Suchergebnisse

Filter

Ihre Suche erzielte 4 Ergebnisse:

Firma

AKRA Kotschenreuther GmbH

Die Firma AKRA Kotschenreuther GmbH wurde im Jahr 1899 von Andreas Kotschenreuther...

Firma

Elektronica-SM-Handels GmbH

TOM - Markenfeuerzeuge sind führend in Qualität und Sicherheit - etabliert seit...

Firma

H W S Collection

HWS MUNICH bietet Ihnen eine umfangreiche Kollektion hervorragender Objekte für schönes...

1-4 von 4 Ergebnissen | Seite 1 von 1

Ergebnisse pro Seite

  • 1
  • Seite 1 von 1